DHTML Menu, (c)2004 Apycom Land Brandenburg Deutscher Feuerwehrverband e. V. (DFV)

986010 Besucher
seit dem
26.04.2001

Aktuelle Informationen

Wahrnehmbarkeit von Feuerwehrfahrzeugen15.04.2014 07:42


In unserer Rechtsecke/Fachinformationen der LSTE finden Sie ein Anschreiben zum Erlass des Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft vom 10. April 2014 zur Thematik "Wahrnehmbarkeit von Feuerwehrfahrzeugen" (Auslegung von § 53 Abs. 10 Satz 1 Nr. 4 StVZO und ECE-Regelung Nr. 104).



In unserer Rechtsecke/Runderlasse der LSTE finden Sie den o. g. Erlass vom 10. April 2014.

 
Wir trauern um Dietmar Pukowski26.03.2014 06:51


Wir trauern um

Herrn Dietmar Pukowski



der am 20.03.2014 im Alter von 52 Jahren verstorben ist.

Herr Pukowski war seit 20 Jahren an der Landesschule und Technischen Einrichtung für Brand- und Katastrophenschutz tätig.
Mit ihm verlieren wir einen engagierten, pflichtbewussten und bei allen geschätzten und liebenswerten Kollegen.
Wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.
Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Frau und den Angehörigen.


Dienststellenleitung, Personalrat
und Belegschaft der LSTE


 
Ausnahmegenehmigung Euro VI25.03.2014 13:41


In unserer Rechtsecke/Fachinformationen der LSTE finden Sie den Erlass über Ausnahmegenehmigung gemäß § 70 Absatz 1 Nr. 2 der Straßenverkehr-Zulasssungs-Verordnung (StVZO) von den Vorschriften des § 47 StVZO vom 10. März 2014.

 
Erlass über wichtige Ereignisse (WE-Meldungen)21.03.2014 08:17


In unserer Rechtsecke/Runderlasse finden Sie den Erlass über Meldungen wichtiger Ereignisse (WE-Meldung) durch die Regionalleitstellen für Brand- und Katastrophenschutz sowie Rettungsdienst im Land Brandenburg vom 25. November 2013.

 
Waldbrandvorbeugung im Land Brandenburg20.03.2014 09:38


In unserer Rechtsecke/Runderlasse ein Informationsschreiben des Landesbetriebes Forst Brandenburg (LFB), in dem die wesentlichen Änderungen zur Waldbrandsaison 2014 zusammengefasst sind.

 
KatS-Portal14.11.2013 13:36


Auch hier können Sie das KatS-Portal aufrufen katastrophenschutz-test.zit-bb.de/web/sbb




 
Familienfreundliche Bedingungen an der LSTE17.10.2013 07:18





Durch den Neubau eines Familienhauses an der Landesschule in Eisenhüttenstadt wird erstmalig eine Unterbringung von Eltern mit Kindern in den Sommerferien 2014 möglich sein.

Dieses Angebot richtet sich an Angehörige der Freiwilligen Feuerwehren, die für die Teilnahme an Lehrgängen an der Landesschule vorgesehen sind und während der Lehrgangsteilnahme keine anderweitige Unterbringungs-/ Betreuungsmöglichkeit für ihre Kinder gewährleisten können. Hierbei sehen wir Familien, bei denen beide Elternteile oder nur ein Elternteil an Lehrgängen teilnehmen; des Weiteren Alleinerziehende und Großeltern, die Verantwortung für ihre Enkelkinder haben.

Die am Lehrgang Teilnehmenden haben die Möglichkeit, ihre Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren mitzubringen. Im Einzelfall kann auch die Unterbringung von Kindern außerhalb dieser Alterspanne geprüft werden.
Während der Unterrichtszeit werden für die Kinder Betreuung und ein Freizeitprogramm angeboten. Bei Bedarf können die Kinder zusätzlich am frühen Abend für jeweils zwei Stunden betreut werden.

In dem Familienhaus stehen Wohneinheiten für bis zu vier Personen zur Verfügung, so dass Eltern mit bis zu zwei Kindern oder ein Elternteil mit bis zu drei Kindern untergebracht werden können. Es sind durchaus auch weitere Varianten vorstellbar. Reden Sie mit uns!

In diesem Haus befindet sich auch eine rollstuhlgeeignete Wohneinheit.

Eine Kinderbetreuung wird im Jahr 2014 für folgende Lehrgänge angedacht:

11.08.2014 - 15.08.2014
5-Tage-Ausbildungswoche

041-1 - F III
020 - F V


18.08.2014 - 22.08.2014
5-Tage-Ausbildungswoche

041-2 - F III

20.10.2014 - 24.10.2014
5-Tage-Ausbildungswoche

042 - F III Fortb.

27.10.2014 - 31.10.2014
4-Tage-Ausbildungswoche
(31.10.2014 Reformationstag)
044 - Fortb. Wehrf./Ortswf.

Darüber hinaus ist die LSTE auf Anfrage und deren Abprüfung auf Machbarkeit bereit, Kindern von Teilnehmern außerhalb dieser Lehrgänge eine Unterbringung zu ermöglichen. Eine Kinderbetreuung kann in diesen Fällen aus heutiger Sicht nicht gewährleistet werden.

Regelungen zur Kostenbeteiligung der Eltern, zu Haftungsausschlüssen u. a. werden noch erarbeitet.
Dies gilt auch für spezielle Anmelde- und Informationsbögen.




 

Letzte Änderung:
16.04.2014 07:24